Plaimont Colombelles L’ Original Côtes de Gascogne blanc 2021

5,95

Enthält 19% MwST.
(7,93 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: Auf Lager. Lieferzeit 1 - 3 Werktage

12 vorrätig

Artikelnummer: FR1581-2 Kategorien: , , , , , , , , ,
  • Weinart

    Weisswein

  • Land

    Frankreich

  • Anbaugebiet

    Südwestfrankreich

  • Jahrgang

    2021

  • Erzeuger

    Plaimont

  • Rebsorte

    Colombard und Ugni Blanc

  • Geschmack

    trocken

  • Boden

    Ton und Kalk

  • Ausbau

    Die Lese findet nachts bei kühleren Temperaturen statt, um das volle Potential der feinen Aromatik zu bewahren. Schonender Pressvorgang. Langsame Vergärung bei 15 bis 18°C, um so die volle Entfaltung der Aromen zu gewährleisten.

  • Trinkempfehlung

    bis 2024+

  • Speiseempfehlung

    Ein Genuss als Aperitif und ausgezeichnet passend zu Sushis. Ein idealer Wein zu Krebsen, einer Fisch-Tajine, Lachs mit Dill und Geflügel mit Zitronenconfit. Passt auch ausgezeichnet zu marokkanischen, indischen und asiatischen Gerichten passt, frischen Schafs- und Ziegenkäse hervorragend ergänzt, gefolgt von Mangopanacotta oder einem Zitronenkuchen.

  • Alkoholgehalt

    11,0 % vol

  • Allergene

    enthält Sulfite

  • Füllmenge

    0.75 L

  • Inverkehrbringer

    Vignerons de Plaimont, 199 Rte de Corneillan, 32400 Saint-Mont – Frankreich

Beschreibung

Der Colombelle L’Original ist das Symbol für die Lebenskunst in der Gascogne und ist im Laufe der Jahre zu DEM emblematischen Wein der Côtes de Gascogne geworden.

In der ganzen Welt beliebt für seinen aromatischen Stil und seine unnachahmliche Frische steht der  Colombelle für das Lebensgefühl dieser Gegend in Südwestfrankreich zwischen Atlantik und Bergen, zwischen Überschwang und Frische.

Diese verführerische Cuvée der Gascogne, die seit 30 Jahren leichten unbeschwerten Genuss bereitet, ist dem visionären Winzer André Dubosc, Mitbegründer von Plaimont zu verdanken. André Dubosc weilte zu einer Weinprobe und Präsentation in den USA als er einen sehr aromatischen Weisswein kostete, der aus einer als “French Colombard” bezeichneten Rebsorte erzeeugt wurde. Es war die Wiederentdeckung einer alten Rebsorte der Gascogne, die Dubosc aus den USA über den Atlantik zurück in ihre angestammte Heimat brachte und die Côtes de Gascogne prägen sollte. Die ersten Rebstöcke und somit das Original pflanzten die Winzer von Plaimont.

Die ersten Versuche der Vinifikation und Assemblage mit den Rebsorten Colombard und Ugni Blanc waren überzeugend und Plaimont investierte in die geeignete technische Ausstattung des Weinkellers.

Ein neuer Stil von Wein war entstanden: fruchtig, belebend, säuerlich mit einer leichten Süße.

Das Talent dieser Winzerpioniere, die sich sehr stark für die Zukunft ihrer Region eingesetzt haben, hat den Rest dazu beigetragen, um ein vergessenes Weinerbe des Gers wieder aufleben zu lassen. Die kühne Initiative von Plaimont wurde schnell belohnt.

Im Jahr 1987 präsentierten die Winzer stolz die erste Cuvée „Colombelle Primeur“.

 

 

Verkostungsnotiz

Blassgelb mit einem leichten grünen Schimmer. Das Bouquet ist intensiv fruchtig und frisch, dominiert von gelben und weißen Früchten und durchzogen von Zitrus- und Passionsfruchtaromen. Am Gaumen ist er unkompliziert und fruchtig und bringt die Fruchtaromen mit einer floralen Note und einem frischen Zitrusabgang zum Ausdruck.

Zusätzliche Informationen

  • Ort der Kellerei

    Saint Mont

  • Boden

    Ton und Kalk

  • Verschlusstyp

    Stelvin-Drehverschluss

  • Qualitätsbezeichnung

    Côtes de Gascogne IGP

  • Serviertemperatur

    8 - 10 °C

  • Gewicht

    1.3 kg